Beratung anfragen

Deutsch

English
+49 711 365 917 - 15
Service-Hotline:
DE | EN
12. November 2021 - erstellt von Dominik Görtz
Erbrecht: Testament u. Pflichtteil – Niederlande / Holland

Erbrecht

  1. Allgemein

In der Niederlande existiert ein gesetzliches Erbrecht, welches immer dann zur Anwendung kommt, wenn eine letztwillige Verfügung durch den Erblasser nicht besteht. Das gesetzliche Erbrecht ist in ein Ordnungssystem aufgeteilt und basiert auf dem Grundsatz des Verwandtenerbrechts.

Danach sind gesetzliche Erben:

  • Ehegatte und Abkömmlinge des Erblassers (sowohl eheliche als auch uneheliche Kinder gleichermaßen) = Erben 1. Ordnung zu jeweils gleichen Teilen
  • Eltern und Geschwister des Erblassers = Erben 2. Ordnung jeweils zu gleichen Teilen, wobei jedem Elternteil mindestens ¼ zusteht
  • Großeltern des Erblassers = Erben 3. Ordnung
  • Urgroßeltern des Erblassers = Erben 4. Ordnung

Dem Ehepartner stehen außerdem die registrieren Lebenspartner gleich. Das vereinbarte Güterrecht im Rahmen einer Ehe, hat anders als in Deutschland, keine Erhöhung der jeweiligen Erbquote zur Folge.

Der Erblasser kann grundsätzlich eine Erbeinsetzung vornehmen oder lediglich ein Vermächtnis an Einzelgegenständen ausgestalten, als auch Erben oder Vermächtnisnehmer mit Auflagen belasten. Artikel 117, 130 ff BW. Hierfür muss der Erblasser testierfähig sein und das 18. Lebensjahr vollendet haben, oder das 16. (mit Einschränkungen).

2. Testament / Erbvertrag

Ein Testament kann:

  • eigenhändig, privat handschriftlich errichtet werden, Artikel 94 ff. BW, sog. Kodizil (von nachrangiger Bedeutung)
  • öffentlich errichtet und notariell beurkundet werden oder eigenhändig errichtet und in einem versiegelten Umschlag von einem Notar hinterlegt werden, wobei der Notar eine Urkunde erstellt mit dem Vermerk, dass dies den letzten Willen des Erblassers enthalte, Artikel 98 ff. BW
  • Auch gibt es die Möglichkeit eines außerordentlichen Testaments

Gemeinschaftliche Testamente oder Erbverträge sind nach niederländischem Erbrecht unzulässig, insoweit ist dies strenger als das deutsche Erbrecht.

3. Pflichtteilsrecht

Allerdings ist auch hier der Testierfreiheit des Erblassers eine Grenze gesetzt durch das Pflichtteilsrecht, welches die Abkömmlinge geltend machen können. Das Pflichtteilsrecht ist geregelt in den Artikeln 63 ff. BW.

Unmittelbar pflichtteilsberechtigte Personen sind danach lediglich die Abkömmlinge, deren Pflichtteil die Hälfte des gesetzlichen Erbteils beträgt.

Der Ehepartner ist nicht unmittelbar berechtigt, hat allerdings ein pflichtteilsähnliches Recht, Artikel 28 ff. BW, wie beispielsweise das Nutzungsrecht an der gemeinschaftlichen Ehewohnung und dem Hausrat.

Der Pflichtteilsverzicht oder die Pflichtteilsentziehung gibt es im niederländischen Erbrecht nicht.

Im niederländischen Erbrecht obliegt die gesamte Abwicklung von Erbfällen Notaren.

4. Internationales Erbrecht

Anwendung des niederländischen Erbrechts:

Ist keine Rechtswahl im Rahmen des Testaments getroffen, richtet sich das anzuwendende Erbrecht nach dem gewöhnlichen Aufenthalt des Erblassers zum Zeitpunkt seines Todes, unabhängig von seiner Staatsangehörigkeit.

Ist ein Erblasser aber nicht Staatsangehöriger des Aufenthaltslandes, wird, wenn der gewöhnliche Aufenthalt noch keine fünf Jahre bestanden hat, sein Heimatrecht als für das Erbrecht maßgeblich unterstellt.

Das niederländische Erbrecht entspricht im Wesentlichen dem sog. Haager Abkommen über das auf die Rechtsnachfolge von Todes wegen anzuwendende Recht vom 1.8.89, das – allein – von den Niederlanden ratifiziert wurde.

 

Inheritance law

  1. General

In the Netherlands, there is a statutory law of succession, which applies whenever there is no testamentary disposition by the testator. The statutory law of succession is divided into a system of order and is based on the principle of the right of relatives to inherit.

According to this, legal heirs are:

Spouse and descendants of the decedent (both legitimate and illegitimate children equally) = heirs of the 1st order, each in equal shares
Parents and siblings of the deceased = heirs of the 2nd order, each in equal shares, with each parent entitled to at least ¼ of the inheritance
Grandparents of the decedent = heirs of the 3rd order
Great-grandparents of the decedent = 4th order heirs.

In addition, registered civil partners are equal to the spouse. The agreed property law in the context of a marriage, unlike in Germany, does not result in an increase of the respective inheritance quota.

In principle, the testator can make an appointment of inheritance or merely formulate a bequest of individual objects, as well as burden heirs or legatees with conditions. Articles 117, 130 ff BW. For this, the testator must be capable of making a will and have reached the age of 18, or 16 (with restrictions).

2. Will / contract of inheritance

A will can be:

be made in one’s own hand, privately handwritten, Article 94 ff. BW, so-called codicil (of secondary importance)
be made in public and notarized, or be made in one’s own hand and deposited in a sealed envelope by a notary public, who draws up a document stating that it contains the testator’s last will and testament, Articles 98 et seq. BW
There is also the possibility of an extraordinary will

Joint wills or contracts of inheritance are not permitted under Dutch inheritance law, in this respect it is stricter than German inheritance law.

3. Compulsory portion law

However, the testator’s freedom to make a will is also limited here by the right to a compulsory portion, which the descendants can assert. The right to a compulsory portion is regulated in Articles 63 ff. BW.

Accordingly, only the descendants are directly entitled to a compulsory share, whose compulsory share amounts to half of the statutory share of the inheritance.

The spouse is not directly entitled, but has a right similar to a compulsory share, Articles 28 et seq. BW, such as the right to use the joint marital home and household effects.

The waiver or withdrawal of the compulsory portion does not exist in Dutch inheritance law.

In Dutch inheritance law, the entire handling of inheritance cases is the responsibility of notaries.

4. International Inheritance Law

Application of Dutch inheritance law:

If no choice of law is made in the will, the applicable law of succession is determined by the habitual residence of the decedent at the time of his or her death, regardless of nationality.

However, if a testator is not a national of the country of residence, and if the habitual residence has not existed for five years, his or her home country law is assumed to be decisive for the law of succession.

Dutch inheritance law essentially corresponds to the so-called Hague Convention on the Law Applicable to Succession upon Death of 1.8.89, which – alone – has been ratified by the Netherlands.

 

ILE connect GmbH
Mittlerer Pfad 19
D-70499 Stuttgart

Tel.: +49 711 / 365917- 15
Fax: +49 711 / 365917-17

www.ILE-connect.com

Kategorie(n): Tagged With: