Beratung anfragen

Deutsch

English
+49 711 365 917 - 15
Service-Hotline:
DE | EN
9. November 2021 - erstellt von Dominik Görtz
Kauf- und Werkvertragsrecht – Tschechische Repulik

  1. Kaufvertrag:

Der tschechische Kaufvertrag (kupní smlouva) gem. § 2079ff ZGB, zeichnet sich dadurch aus, dass der Verkäufer die Kaufsache an den Käufer aushändigt, und dieser den Kaufpreis zahlt. Die Kaufvertragsparteien können im Rahmen des Vertrages u.a. folgendes abändern:

  • Eigentumsvorbehalt (výhrada vlastnického práva, §§2132 – 2134)
  • Rückkaufsvorbehalt (výhrada zpětné koupě, §§ 2135 – 2138)
  • den Vorbehalt des Verkaufs an einen „besseren“ Käufer (výhrada lepsího kupce, §§ 2152 – 2153)
  • den Kauf auf Probe (koupě na zkousku, §§ 2154 – 2156),

Die Regelungen zum Kaufvertrag gelten für Unternehmer und für Private gleichermaßen.

2. Werkvertrag:

Der Werkvertrag (smlouvou o dílo) ist in §§ 2586 ff ZGB geregelt und zeichnet sich dadurch aus, dass der Werkunternehmer ein Werk fertigstellt, wofür der Besteller den Werklohn entrichtet. Bezüglich des Werklohnes gilt, dass der einmal vertraglich vereinbarte Werklohn nur im Fall von außergewöhnlichen und unvorhersehbaren Umständen, durch Mehrkosten des Werkunternehmers erhöht bzw. angepasst werden kann. Bei Erhöhungen ab 10% des ursprünglich vereinbarten Werklohnes, steht dem Besteller allerdings ein Rücktrittsrecht vom Werkvertrag zu.

3. Gewährleistung:

Die Gewährleistung im Kaufrecht richtet sich bei Mängeln nach §§ 2099 ff ZGB. Mangelhaft ist eine Kaufsache, wenn sie nicht die vereinbarte Beschaffenheit hat oder die Brauchbarkeit der Sache nach dem vertraglichen Zweck eingeschränkt ist. In diesen Fällen kann der Käufer folgendes verlangen:

  • Nachlieferung
  • Nachbesserung
  • Kaufpreisminderung
  • Rücktritt vom Kaufvertrag

Der Rücktritt ist nur bei Vorliegen wesentlicher Mängel möglich. Bei unwesentlichen Mängeln ist lediglich eine Minderung zulässig.

Im Werkvertragsrecht kann der Besteller bei Mängeln am Werk die oben genannten Rechte geltend machen. Hier ist zu beachten, dass diese unverzüglich dem Werkunternehmer angezeigt werden müssen. Die Geltendmachung der Gewährleistungsansprüche bei Mängeln an beweglichen Sachen unterliegen einer Frist von zwei Jahren, bei unbeweglichen Sachen einer Frist von fünf Jahren ab Übergabe des Kaufgegenstandes beziehungsweise Abnahme des Werkes.

Purchase and work contract law Czech Republic

  1. Purchase contract:

The Czech contract of sale (kupní smlouva) according to § 2079ff ZGB, is characterized by the fact that the seller hands over the object of sale to the buyer, and the buyer pays the purchase price. The parties to the purchase contract may amend the following, among others, within the framework of the contract:
– retention of title (výhrada vlastnického práva, §§2132 – 2134)
– reservation of repurchase (výhrada zpětné koupě, §§ 2135 – 2138)
– the reservation of sale to a „better“ buyer (výhrada lepsího kupce, §§ 2152 – 2153)
– the purchase on trial (koupě na zkousku, §§ 2154 – 2156),
The regulations on the contract of sale apply equally to entrepreneurs and to private individuals.

2. Contract for work:

The contract for work and services (smlouvou o dílo) is governed by Sections 2586 et seq. of the Civil Code and is characterized by the fact that the work contractor completes a work, for which the customer pays the work remuneration. With regard to the remuneration for the work, the remuneration for the work, once contractually agreed, can be increased or adjusted only in the case of extraordinary and unforeseeable circumstances, due to additional costs incurred by the contractor. In the event of increases from 10% of the originally agreed work wage, however, the customer is entitled to a right of withdrawal from the work contract.

3. Warranty:

The warranty in sales law is based on defects according to §§ 2099 ff ZGB. A purchased item is defective if it does not have the agreed quality or if the usability of the item is limited according to the contractual purpose. In these cases the buyer can demand the following:
– Subsequent delivery
– rectification of defects
– reduction of the purchase price
– Withdrawal from the purchase contract
Withdrawal is only possible in the case of significant defects. In the case of insignificant defects, only a price reduction is permissible.
Under the law on contracts for work and services, the customer may assert the above-mentioned rights in the event of defects in the work. It should be noted here that these must be reported immediately to the work contractor. The assertion of warranty claims in the case of defects in movable objects is subject to a period of two years, in the case of immovable objects to a period of five years from handover of the object of purchase or acceptance of the work.

ILE connect GmbH
Mittlerer Pfad 19
D-70499 Stuttgart

Tel.: +49 711 / 365917- 15
Fax: +49 711 / 365917-17

www.ILE-connect.com

Kategorie(n): Tagged With: