Beratung anfragen

Deutsch

English
+49 711 365 917 - 15
Service-Hotline:
DE | EN
10. November 2021 - erstellt von Dominik Görtz
Vertriebsrecht – Tschechien

Das neue ZGB sieht in §§ 2483 bis 2520 die Bestimmungen zum Recht des Handelsvertreters vor, im Einzelnen:

  • Pflichten gem. §§ 2489 bis 2494 (Handelsvertreter), §§ 2495 bis 2498
  • Provisionsregelungen gem. §§ 2499 bis 2509
  • Dauer § 2509
  • Kündigung § 2510 bis 2513
  • Wettbewerbsabrede § 2518

Der Handelsvertretervertrag kann nur unter Einhaltung der Schriftform abgeschlossen werden. Er vermittelt dauerhaft Geschäfte im Namen und für Rechnung eines anderen mit dessen Bevollmächtigung (§§ 2483 – 2488 ZGB) und ist auf Provisionsbasis (Provize) tätig, die sich nach dem Vertrag oder bei Fehlen einer Vereinbarung hierzu, nach der ortsüblichen Provision richtet (§§ 2499 – 2509 ZGB).

Der Handelsvertreter (Obchodní zástupce) ist selbständiger Unternehmer.

Der Handelsvertretervertrag, der auf bestimmte Zeit geschlossen wurde, endet grundsätzlich mit dem Ablauf dieser Zeit. Allerdings kann ein solcher Vertrag auch auf unbestimmte Zeit, also unbefristet geschlossen werden. Bei auf unbestimmte Zeit geschlossenen Verträgen bestehen gestaffelte Kündigungsfristen. In diesem Fall betragen die Kündigungsfristen ein Monat im ersten Jahr, zwei Monate im zweiten Jahr und drei Monate ab dem dritten Jahr des Bestehens, regelmäßig zum Ende des Kalenderjahres wobei eine Verkürzung der Fristen unzulässig ist.

Beim Erlöschen der Handelsvertretung hat der Handelsvertreter einen Anspruch auf eine Sondervergütung. Die Höhe der Sondervergütung darf die aus dem Jahresdurchschnitt der vom Handelsvertreter im Laufe der letzten fünf Jahre erhaltenen Vergütungen berechnete Jahresvergütung nicht überschreiten. entspricht der Höhe nach begrenzt auf den Jahresdurchschnitt der Provisionen der vergangenen fünf Jahre.

Außerdem kennt das tschechische Recht den Makler- und Vermittlungsvertrag, den Kommissionsvertrag, den Mandatsvertrag und beispielsweise Franchiseverträge.

Weitere handelsrechtliche Vertriebsverträge im tschechischen Recht sind folgende:

– Auftragsvertrag (§§ 2430 bis 2444 ZGB)

– Makler- oder Vermittlungsvertrag, Smlouva o zprostředkování, §§ 2445-2454 ZGB)

– Kommissionsvertrag, Smlouva komisionářská, §§ 2455-2470 ZGB

– Speditionsvertrag, Zasílatelská smlouva, §§ 2471 bis 2482 ZGB)

 

Distribution law Czech Republic

The new ZGB provides in §§ 2483 to 2520 the provisions on the law of commercial agents, in detail:

Duties according to §§ 2489 to 2494 (commercial agent), §§ 2495 to 2498
commission regulations according to §§ 2499 to 2509
Duration § 2509
Termination § 2510 to 2513
Covenant not to compete § 2518
The agency agreement can only be concluded if it is in writing. He acts as a permanent agent in the name and for the account of another person with the latter’s power of attorney (Sections 2483 – 2488 of the Civil Code) and acts on the basis of commission (provize), which is determined by the contract or, in the absence of an agreement to this effect, by the commission customary in the locality (Sections 2499 – 2509 of the ZGB).

The commercial agent (Obchodní zástupce) is an independent entrepreneur.

The commercial agency contract concluded for a definite period of time ends, in principle, with the expiry of this period. However, such a contract may also be concluded for an indefinite period, i.e. for an unlimited period. In the case of contracts concluded for an indefinite period, there are staggered notice periods. In this case, the notice periods are one month in the first year, two months in the second year and three months from the third year of existence, regularly at the end of the calendar year, whereby a shortening of the periods is not permitted.

Upon termination of the commercial agency, the commercial agent is entitled to a special remuneration. The amount of the special remuneration may not exceed the annual remuneration calculated from the annual average of the remuneration received by the commercial agent in the course of the last five years. corresponds to the amount limited to the annual average of the commissions of the last five years.

Czech law also recognizes the brokerage and agency agreement, the commission agreement, the mandate agreement and, for example, franchise agreements.

Other commercial distribution contracts in Czech law are as follows:

– commission contract (§§ 2430 to 2444 of the ZGB)

– brokerage or agency agreement, Smlouva o zprostředkování, §§ 2445-2454 ZGB)

– Commission contract, Smlouva komisionářská, §§ 2455-2470 ZGB

– Forwarding contract, Zasílatelská smlouva, §§ 2471 to 2482 ZGB)

 

ILE connect GmbH
Mittlerer Pfad 19
D-70499 Stuttgart

Tel.: +49 711 / 365917- 15
Fax: +49 711 / 365917-17

www.ILE-connect.com

Kategorie(n): Tagged With: